Am 5. Mai begab sich eine 21-köpfige Delegation des TuS Treis-Karden, bestehend aus 8 Kindern unserer U 10, deren Eltern und Geschwister, auf die Reise zum Blitzturnier der SG Sechtem. Da sie bisher nur ein einziges Freundschaftsspiel absolviert hatten, starteten die Treiser nicht mit allzu hohen Erwartungen in das Turnier – der Spaß stand klar im Vordergrund.

Gespielt wurde in zwei 6-er Gruppen im Modus jeder gegen jeden. Aufgrund der zahlreichen Teams wurde die Spielzeit auf 2*8 Minuten festgelegt (daher auch Blitzturnier). Nach einer hervorragenden Gruppenphase, belegten die Jungs mit 4:1-Siegen und einem Unentschieden den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Im Halbfinale traf die Mannschaft auf die Telekom Baskets aus Bonn. Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Nach einer knappen Ein-Punkt-Führung (11:10) zur Halbzeit für die Telekom Baskets Bonn konnte der TuS Treis-Karden mit einem Kraftakt das Spiel drehen und denkbar knapp mit 20:22 für sich entscheiden. Die beiden Trainerinnen Elke Dauns und Lea Bleser staunten nicht schlecht über den Einzug ins Finale, die tolle Teamleistung ihrer Mannschaft und das Lob des gegnerischen Trainers.

20190506 111554

Hier kam es zur Neuauflage des Gruppenspiels gegen die weibliche U 11 der BG Bonn. In der Vorrunde konnten sich die Mädchen noch relativ leicht durchsetzen. So einfach wollte es ihnen das Treiser Team im Finale aber nicht machen. Der Halbzeitstand von 10:10 machte dies deutlich. Auch Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen. Zum Ende hin zahlte sich dann die größere Erfahrung und Treffsicherheit der BG Bonn aus, sodass sie sich mit 20:15 durchsetzen konnten. Trotz der Niederlage im Finale war das Team hoch zufrieden mit der Leistung und mit dem erreichten zweiten Platz. IMG 20190505 WA0009

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich der Förderverein der Basketballabteilung auf dem Kinderfest in Cochem und warb Mädchen und Jungen für die beiden Minimannschaften U 10 und U12 (Training freitags von 15:30 – 17:00 Uhr). Dieses Wochenende verbringen sie beim Minifestival des Basketballverband Rheinland-Pfalz in Nieder-Olm. Nächstes Highlight ist dann das Basketball Sommercamp in der Treiser Halle vom 7. bis 9. August.

Ab dem 07. Mai bietet die Aerobic-Abteilung des TuS Treis-Karden ein Fit Mix Training mit der lizenzierten Übungsleiterin Jacqueline Brixius an, immer dienstags von 20:30 – 22:00 Uhr in der Turnhalle der Realschule Plus in Treis. Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich an TuS-Mitglieder und an diejenige die es werden möchten

Das Training variiert zwischen Bauch-Beine-Po, Functional und HIT Einheiten und ist für jeden geeignet, der Spaß an Bewegung hat und sich gerne auch mal selber heraus fordern möchte. Die meisten Übungen werden mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt, aber auch verschiedene Kleingeräte wie Hanteln, Brazils, Thera-Band, Flexibar oder Redondo Ball werden ihren Einsatz finden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Schaut einfach dienstags um 20:30 Uhr in der Turnhalle vorbei. Infos bei Claudia Keifenheim unter der Telefon Nr. 0151 23817823.

20190323 213245 FILEminimizer

Der Meister der Basketball-Landesliga hat die Saison standesgemäß beendet: Der TuS Treis-Karden gewann im letzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse mit 82:59 (43:32) gegen den BBC Horchheim II. Herausragend dabei waren die 37 Punkte von Johannes von Ritter, der damit im letzten Spiel eine persönliche Bestmarke aufstellte. Und wenn wir schon mal bei der statistischen Aufarbeitung sind: Treis-Karden gewann 13 seiner 14 Spiele und lief nach leichten Schwierigkeiten zu Saisonbeginn souverän als Meister ein. Der Lohn ist der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga. Treis-Kardens Trainer Paul Klär sprach nachher von einem „Pflichtsieg, obwohl Horchheim das gut gemacht hat“. Allerdings war der TuS doch zu stark für das Schlusslicht. „Wir sind gut reingekommen ins Spiel, wobei man schon gemerkt hat, dass bei dem einen oder anderen die Spannung gefehlt hat“, sagte Klär. Louis Lenz kann er damit nicht gemeint haben, denn der 17-Jährige kam am Ende auf zehn Punkte, allein im ersten Viertel markierte er acht davon. „Das war sensationell und hat mich gefreut, dass die Jungs wie Louis aus so einem Spiel rausgehen mit so einem Erlebnis“, sagte Klär. Auch Jakob Galinski ist 17 Jahre jung und spielte erstmals einige Minuten. Der Pole wohnt seit Anfang des Jahres in Treis-Karden und Klär glaubt, dass der TuS noch viel Spaß an Galinski bekommen könnte: „Er ist ein großes Talent, ich bin mal gespannt, was da noch kommt, wenn er richtig dabei bleibt.“ Wieder einmal begeistert war der TuS-Coach auch von der Kulisse. Klär schätzte, dass mehr als 300 Zuschauer in der Halle waren. Im Vorfeld war mächtig getrommelt worden für das letzte Spiel der Saison. „Die Stimmung war toll, das ist einfach schön zu sehen“, freute sich Klär. Der wird in dieser Woche kein Teamtraining anbieten, sondern „nur“ Individualtraining, bevor es am 2. April intensiv mit der Vorbereitung auf das Final Four im BVRP-Pokal losgeht. Das findet am 13./14. April in Heidesheim statt. Die heimische TSG ist eines der vier Teams, die dabei sind. Treis-Karden wird im Halbfinal auf den TV Bad Bergzabern treffen, den Dritten der 2. Regionalliga Nord. „Nach dem Final Four werden wir dann auch über die nächste Saison viele Gespräche führen“, sagt Klär.

Joomla templates by a4joomla